Himbeer-Quark-Torte

 

Aus der Küche von Pummelweib

 

 

 

12 Stück

 

Zutaten:

  

3 Eier

 

1 Pr. Salz

 

60g Zucker

 

65g Mehl

 

1 Päck. Vanille-Puddingpulver

 

1000g Magerquark 0,2%

 

1 Päck. Sahne-Pudding

 

1 Päck. Sofortgelantine

 

1 Päck gefr. Himbeeren

 

Süßstoff nach Bedarf

 

250g Cremefine

 

1/4 Fl. Vanillearoma

 

1 El Vollmilch-Kuvertüre

 

  

Zubereitung:

 

 

Die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Salz und langsam einrieselndem Zucker steif schlagen.

 

Das Eigelb unterheben! Dann das Mehl darüber sieben und mit dem Puddingpulver bestäuben, vorsichtig unterheben.

 

Das ganze in eine Form füllen und bei 200°C ca. 15-20 Min backen, auskühlen lassen.

 

Die gefrorenen Himbeeren antauen lassen und 12 zur Dekoration beiseite stellen.

 

Den Magerquark mit dem Süßstoff, und dem Sahnepudding verrühren.

 

Das Vanillearoma und die Sofortgelantine dazu geben und vermengen.

 

Von der Masse etwas zur Dekoration für 12 Rosetten aufheben.

 

Die Cremefine schlagen und unter die Masse rühren.

 

Die angetauten Himbeeren unterheben.

 

Um den Tortenboden einen Ring legen und die Masse einfüllen.

 

Diese kühl stellen, am besten mehrere Stunden, oder über Nacht.

 

Kurz vor dem Verzehr, den Ring entfernen, 12 Rosetten auf dem Kuchen verteilen, mit den Himbeeren verzieren.

 

Zum Schluss die Kuvertüre spiralförmig über die Rosetten ziehen.

 

 

 Tipp:

 

 

Dieser Kuchen ist auch für Anfänger ganz leicht nachzuarbeiten.

 

Durch die Himbeeren, ist die Torte nicht ganz so süß, deshalb etwas mehr Süßstoff nehmen,

wenn man sehr für süße Sachen ist!

 

 

Gutes Gelingen...

 

 Euer Pummelweib