Geburtstags-Himbeer-Sahne-Traum-Torte

Aus der Küche von  Pummelweib


 
Zutaten:

 

 Boden:

- 2 Eier

- eine Pr. Salz

- 60 g Mehl

- 1 Päck. Vanille-Pudding-Pulver

- Süßstoff nach Geschmack


Zutaten: Sahnecreme



- 1 Fl. Cremefine zum schlagen

- 1 Fl. Rum-Aroma

- Süßstoff nach Bedarf

- 6 Blatt Gelatine

- 2 Becher Vanillepudding

- 1 Tütchen rote Grütze mit Sago, Himbeer-Geschmack

- 500 g Magerquark 0,2%

Verzierung:

1 TL Kuvertüre


Zubereitung: Boden:




Die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Salz und dem Süßstoff steif schlagen.

Das Eigelb unterheben.

Dann das Mehl darüber sieben und mit dem Puddingpulver bestäuben, vorsichtig unterheben.

Den Teig in eine Spring- oder Silikonform geben und bei 175°C ca. 15-20 Min backen.

Die Form aus dem Ofen nehmen und den Boden mehrmals mit Wasser bepinseln.

Wenn der Teig ausgekühlt ist, vorsichtig aus der Form nehmen.

Wieder mit etwas Wasser bepinseln.

Den Boden auf eine Unterlage geben ( Blech o.ä. ) und einen Tortenring außen rum legen, beiseite stellen.


Zubereitung: Sahnecreme




Die Cremefine, mit etwas Süßstoffsteif schlagen und kühlen.

Die Gelatine, (getrennt: 2X 1 Blatt und 4 X 1 Blatt) in der Zwischenzeit,
nach Packungsanleitung zubereiten.

Die rote Grütze, nach Packungsanleitung zubereiten.

Zwei Blatt Gelatine rein geben und zum abkühlen an die Seite stellen.

Den Quark, mit dem Süßstoff, dem Pudding und dem Aroma verrühren.

Die 4 Blatt Gelatine zu dem Quarkgemisch geben.

Die abgekühlte rote Grütze, in das Quark-Gemisch geben.

Die Cremefine vorsichtig unterheben.

Von der Masse etwas für die Tuffs abnehmen und in einem Spritzbeutel, in
den Kühlschrank legen.

Die Masse, in den Ring füllen und glatt streichen.

Wenn die Masse fast fest ist, die Tuffs rings am Rand, auf die Torte, drauf spritzen.

Den Ring vorsichtig entfernen.


Verzierung:



Die Kuvertüre ganz dünn, in Streifen über der Torte verteilen.

Die Torte in 12 Stücke teilen.

Die Torte mindestens 4 Std. am besten über Nacht kühlen.


Tipp:



Vorsicht: Den Boden sehr vorsichtig aus der Form lösen, da er sehr dünn ist.

Den Boden auf keinen Fall zu lange, im Ofen lassen, er muss auf Druck nachgeben,
sonst ist er zu hart. Bitte lieber öfter mal nachschauen, jeder Ofen backt anders.

Damit der Boden nicht austrocknet, wird er mit Wasser bestrichen.

Ich habe diesen Boden extra so dünn gemacht, weil nicht jeder einen dicken Boden mag.

Diese Torte können auch Ungeübte nachbacken, wenn sie sich an alles halten.


Und nun wünsche ich Euch gutes Gelingen.


Euer Pummelweib