Blumenwiese

 

 

 

Aus der Kueche von Pummelweib

 

 

 

 

12 Stück

 

Zutaten:

 

 

200 g Mehl

 

50 g Speisestärke

 

1 TL Backpulver

 

25 g Halbfettmargarine

 

50 g Joghurt 0, 1 %

 

1 Ei

 

25 g Zucker

 

Etwas Süßstoff

 

1 Fl. Vanille-Aroma

 

1 Vanillezucker

 

150 ml Milch 0,1 %

 

2 Eiweiß

 

1 Pr. Salz

 

1 EL Zucker, gestrichen

 

 

Verzierung: 1

 

 

200 g Puderzucker

 

Etwas Wasser

 

1/4 Fl. Vanillearoma

 

 

Verzierung: 2

 

 

Puderzucker

 

2 TL Wasser

 

Grüne Speisefarbe

 

Kleine Blümchendekor

 

Kleine Schmetterlingsdekor

 

 

Zubereitung:

 

 

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

 

Eine kleine rechteckige Form mit Backpapier ausschlagen.

 

Das Aroma mit dem Ei, dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.

 

Margarine zugeben und weiter aufschlagen.

 

Joghurt untermischen.

 

Milch zugeben und verrühren.

 

Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen.

 

Das Mehlgemisch über das Flüssige sieben und unterrühren.

 

Das Eiweiß mit dem Salz und dem EL Zucker steif schlagen.

 

Vorsichtig unter den Teig heben, bis alles gut verteilt ist.

 

Den Teig in die Backform geben und glatt streichen.

 

Bei 175°C ca. 20 - 25 Minuten backen.

 

Heraus nehmen und abkühlen lassen.

 

An dem Backpapier aus der Form nehmen und auf eine Unterlage, auf den Kopf legen.

 

Die obere Seite muss nun unten liegen.

 

Komplett auskühlen lassen.

 

 

 

Zubereitung: 1 Verzierung:

 

 

Die 200 g Puderzucker, und Vanillearoma mit etwas Wasser zu einem dickeren Brei rühren.

 

Diesen auf die Mitte des Kuchens geben.

 

Mit einem Messer von innen nach außen gleichmäßig verteilen, die Ränder mitmachen.

 

Den Guss gut trocknen lassen.

 

 

Zubereitung: 2. Verzierung:

 

 

Dann etwas Puderzucker mit dem Wasser und der Speisefarbe glatt rühren.

 

Dieses großzügig auf dem Kuchen verteilen.

 

Mit Zuckerschmetterlingen und Zuckerblümchen verzieren.

 

Alles gut trocknen lassen.

 

Dann in Stücke schneiden und servieren.

 

Guten Appetit.

 

 

 

Tipp:

 

 

Der Guss darf nicht zu flüssig sein, sonst fließt er weg.

 

Er muss so sein, das man damit schreiben könnte.

 

Man kann den Guss gut über Nacht trocknen lassen.

 

Der 1. Guss muss ganz trocken sein, bevor man den 2. aufträgt.

 

 

Viel Spaß bei der Zubereitung....

 

 

 

Wünscht euer Pummelweib